China Einreisebestimmungen Covid-19

China Einreisebestimmungen Covid-19.  Stand : 22.06.20

 

 

Für alle Reisenden, für die eine Einreise in China unter den gegebenen Voraussetzungen weiterhin möglich sein sollte, gelten bei Einreise die jeweils aktuellen Quarantänebestimmungen weiter.

 

Zurzeit werden alle aus dem Ausland einreisenden Personen, unabhängig ihrer Nationalität, nach wie vor ausnahmslos einer 14-tägigen Quarantäne in zentralen Einrichtungen unterworfen.

 

Dies gilt auch für die mit Sonderflügen reisenden, im Rahmen der sog. „Fast-Track“-Vereinbarungen. Die Kosten für eine Quarantäneunterbringung müssen von den Reisenden getragen werden.

 

Gültigkeit und Fortbestand der Quarantäne- und sonstiger infektionsrechtlicher Maßnahmen und Bestimmungen für Bewegungen innerhalb Chinas wird in den Provinzen, Städten, Stadt- und Wohnbezirken sehr unterschiedlich und uneinheitlich gehandhabt und ist laufenden Änderungen und Anpassungen unterworfen.
Es empfiehlt sich, kurz vor Abreise darüber Informationen einzuholen !

 

Für die Provinz Hubei und die Provinzhauptstadt Wuhan wurde der infektionsrechtliche Status einer Hochrisikozone aufgehoben.

 

Zusätzlich erschwert wird die Ein- und Ausreise nach und von China durch die Fortdauer einer behördlich angeordneten erheblichen Einschränkung des Flugverkehrs. Nur wenige Flüge pro Woche, zurzeit ausschließlich durchgeführt durch chinesische Fluglinien, finden aktuell statt. Die Wiederaufnahme des internationalen Flugverkehrs durch ausländische, auch deutsche, Fluglinien in stark begrenztem Umfang wird aktuell vorbereitet. Frachtflüge sind von diesen Einschränkungen ausgenommen.

 

Alle zurzeit bestehenden internationalen Flüge nach Peking werden nach wie vor auf andere Flughäfen umgeleitet, die zum Teil weit entfernt von Peking liegen (Tianjin, Shijiazhuang, Taiyuan, Hohhot, Shanghai, Jinan, Qingdao, Nanjing, Shenyang, Dalian, Zhengzhou und Xi’an). Sämtliche Quarantänemaßnahmen werden an diesen Orten durchgeführt, ein Weiterflug nach Peking verschiebt sich je nach Ergebnis der schon während des Flugs vorgenommenen medizinischen Untersuchungen (z.B. Fiebermessungen) in jedem Fall auf unbestimmte Zeit. Nach einer erfolgreich bestandenen Gesundheitsprüfung können die Passagiere weiter nach Peking fliegen, um sich dort in eine 14-tägige Quarantäne grundsätzlich in einer zentralen Einrichtung, zu begeben.

 

Bei einem Verdachtsfall oder bestätigten Fall muss die Quarantäne bzw. die Behandlung ohne Ausnahme am Landeort durchgeführt werden. Sie müssen damit rechnen, am Ankunftsort zu einem obligatorischen Covid-19 Test verpflichtet zu werden und die Kosten dafür selbst tragen zu müssen. Abhängig vom Ergebnis der Gesundheitskontrollen können verschiedene Quarantänemaßnahmen angeordnet werden. Nach Ankunft in Peking erfolgt der Transport in die jeweiligen Städte oder Bezirke über organisierte Shuttlebusse der einzelnen Bezirke. Dies gilt auch bei geplanter Weiterreise in eine andere Provinz. Private Transfers von den Flughäfen sind aktuell nicht möglich.

 

Bei einem Covid-19  Verdachtsfall unter den Passagieren des in Anspruch genommenen Fluges müssen Sie damit rechnen, direkt nach der Einreise oder auch im Nachhinein verpflichtend für 14 Tage in einem Quarantänezentrum untergebracht zu werden. Kleine Kinder werden in der Regel bei einem Elternteil untergebracht. Ältere Kinder ab 14 Jahren können isoliert von den Eltern untergebracht werden. Die Quarantänebedingungen in den Hotels können besonders für (Klein-) Kinder und ältere Menschen belastend sein.

 

Reisende, die Krankheitssymptome aufweisen, werden in Krankenhäuser eingewiesen und obligatorischen Untersuchungen unterzogen. Falsche Angaben zum Gesundheitszustand bei Einreise können strafrechtlich verfolgt werden.

 

Das Kontrollverfahren für Transitreisende innerhalb Chinas nach Ankunft am Flughafen Peking bleibt weiterhin unklar, es muss mit den beschriebenen Kontrollmaßnahmen schon in Peking und möglicherweise erneut am Zielflughafen gerechnet werden. 

 

Auch in Shanghai und Guangdong muss die verpflichtende 14-tägige Quarantäne für alle Einreisenden in designierten Hotels erfolgen, eine Heimquarantäne ist auch weiterhin nicht möglich.

 

Grundsätzlich gilt, dass die Einreise- und Quarantänelage in China nicht vorhersehbaren Änderungen unterworfen ist und die Vorgaben der örtlichen Behörden sich ohne Ankündigung ändern können. Die Deutschen Vertretungen in China haben auf die gemäß nationalen Infektionsschutzbestimmungen beschlossenen Quarantänemaßnahmen sowie auf deren Durchführung auch im Einzelfall keinen Einfluss.

 

Da wir ein Chinesisch-Deutsches Unternehmen sind, verfügen wir über die aktuellsten Informationen. Bitte kontaktieren Sie uns !

Bei Fragen zum Thema China Einreisebestimmungen Covid-19, rufen Sie uns an. Telefon : 0211 - 955 999 0. Unsere China Visa Manager beraten Sie gerne !